Monatsarchive: Januar 2016

Cecelia Ahern – Love Rosie

Foto: fischerverlage.de

Foto: fischerverlage.de

Rosie Dunne und Alex Stewart lernen sich im zarten Alter von fünf Jahren kennen.

Alex zieht nach Boston, lässt Rosie alleine auf den Abschlussball gehen und die Nacht hat schwerwiegende Folgen – Rosie wird schwanger, da sie sich aus Frust betrinkt und mit einem Mitschüler schläft, den sie eigentlich gar nicht mag. Der Kontakt liegt immer wieder für mehr oder weniger lange Zeit auf Eis, und Alex heiratet schließlich Sally. Doch ganz bricht der Kontakt nie ab und die alten Freunde schreiben sich Karten oder Briefe. So bekommt Rosie auch mit, dass Alex sich wieder scheiden lässt. Doch in der Zwischenzeit hat Rosie Greg geheiratet, auch wenn es von Anfang nicht gut läuft.

„Du verdienst einen Mann, der dich liebt, und zwar bei jedem einzelnen Herzschlag, einen, der ständig an dich denkt, der jede Minute in Gedanken bei dir ist und überlegt, was du machst, wo du bist und ob es dir gut geht. Du brauchst jemanden, der dir hilft, deine Träume zu verwirklichen, jemanden, der dich vor deinen Ängsten beschützt. Du brauchst jemanden, der dich mit Respekt behandelt und alles an dir liebt, vor allem deine Fehler. Du solltest mit einem Mann zusammen sein, der dich glücklich machen kann, richtig glücklich, so glücklich, dass du wie auf Wolken gehst.“

Diese Zeilen schreibt Alex nach ihrer Hochzeit an sie, doch sie erhält den Brief niemals und die Jahre vergehen. Sie lässt sich wieder scheiden, doch bevor sie zu Alex ziehen kann, denn eigentlich sind sich beide über ihre Gefühle im Klaren, meldet sich Brian, der Vater ihrer Tochter Katie bei ihr und will nun doch Kontakt zu seiner Tochter und ihr. Deswegen bleibt sie in Irland.

Alex heiratet wieder und nun herrscht endgültig Funkstille. Erst der Tod von Rosies Vater führt die beiden wieder zusammen und Rosie verwirklicht einen lang gehegten Traum und fängt eine Ausbildung zur Hotelfachfrau an. Beide gehen ihren Weg und Katie wird erwachsen. Nach dem Tod ihrer Mutter erhält Rosie schließlich den Brief, den ihr Alex vor all den Jahren geschrieben hat. Sie jedoch antwortet nicht darauf.

Erst als sich Katie ebenfalls in ihren besten Freund verliebt und Alex von der „magischen Stille“ erzählt, die ihre Mutter Rosie nur bei Alex gekannt hat, nimmt Alex noch einmal Kontakt auf und sagt Rosie, dass er nur sie geliebt hat. Mittlerweile sind beide über 50 Jahre alt, doch finden sie letztendlich doch noch ihren Weg zueinander?

 

Bei diesem Buch war wirklich alles dabei – Lachen, Weinen, Seufzen, Genervtes Augenrollen… kaum ein Buch hat mich je so emotional mitgenommen wie dieses. Der Wechsel zwischen „normaler Schreibweise“ und der Konversation über Briefe, Karten, Emails lässt das Buch schnell und leicht lesen. Man lernt die beiden Hauptcharaktere kennen und lieben und wünscht ihnen am Ende einfach nur alles Glück der Welt. Ein mehr als gutes Buch 🙂

10/10

Cody McFadyen – Ausgelöscht

ausgelöscht

Foto: amazon.de

Smoky Barrett ist auf der Hochzeit ihrer Freunde Callie und Kirdy, als ein Auto an der Hochzeitsgesellschaft vorbeifährt und eine Frau aus dem Auto geworfen wird. Wie kurz darauf herausgefunden wird, handelt es sich dabei um eine frühere Polizistin, Heather Hollister, die vor einigen Jahren verschwunden war. Ihr Kopf ist kahl rasiert und sie hat seit Jahren in der Dunkelheit gelebt. Zudem wurde an ihr eine Lobotomie vorgenommen und sie ist nur noch eine lebendige Hülle, der Schatten einer lebenden Person. Als zwei weitere Frauen in einem ähnlichen Zustand gefunden werden, beginnt die Suche nach dem Serien“mörder“. Barrett kontaktiert einen Internetspezialisten, der auf ein Forum stößt, in dem sich Männer zusammentun, die von ihren Frauen verlassen wurden und diesen den Tod wünschen. Er meldet sich selber an und lenkt durch seine Geschichte die Aufmerksamkeit des Täters auf sich. Die Situation eskaliert in seiner und kurz darauf in Barretts Entführung und Smoky muss sich entscheiden, an wem von beiden (ihr oder dem Spezialisten) eine Lobotomie durchgeführt werden soll. Da sie kurz vorher erfahren hat, dass sie und ihr Lebensgefährte Tommy ein Kind erwarten, entscheidet sie sich für den Spezialisten.. eine Sondereinheit hat sich in der Zwischenzeit auf die Suche nach den beiden Entführten gemacht, doch werden sie es noch rechtzeitig schaffen?

Der vierte Band der Smoky Barrett Reihe ist und bleibt ein typischer Fadyen. Wer seinen Schreibstil mag und ebenso die Protagonistin Smoky Barrett mit ihrer Geschichte, wird auch diesen Band gerne und schnell lesen. Er reiht sich nahtlos ein, ist spannend geschrieben und liest sich flüssig und leicht.

7/10