Monatsarchive: Oktober 2014

Weihnachten 2014

CAM01042CAM01267[4] Cookies mit Lavendelblüten
CAM01043[1]CAM01300[1]  Zitronenbrezeln
CAM01044[1]  Zimtkranzerl
CAM01047[1]  Marmorgebäck
CAM01048[1]  Schoko-Cantuccini
CAM01062  Pflaumen-Cookies mit Vanillecreme
CAM01064  Walnuss-Mokka-Cookies
CAM01067  Zitronen-Sesam-Taler
CAM01068  Schoko-Haselnuss-Plätzchen
CAM01071  Cappuccino-Cookies

 

CAM01072  Walnussplätzchen mit Mokkacreme
CAM01073 Cookies mit Cashewkernen und Mohn
CAM01074  Pik & Kreuz
CAM01259[1]  Erdbeermakronen
CAM01077  Zimt-Orangen-Knusperplätzchen

 

CAM01078  Pistazien-Mandel-Herzen
CAM01079  Rosenblüten-Cookies, rosa eingefärbt
CAM01080CAM01261[1]  Schoko-Nuss-Cookies mit Nougatcreme

 

CAM01084[1] Stollenhäppchen
CAM01086[1] Toffee-Kekse
CAM01087[1] Vanille-Mürbchen
CAM01088[1] Vanille-Quark-Nocken
CAM01089[1] WeihnachtlichePorridge-Kekse

 

CAM01094[1] Gefüllte Walnusskugeln
CAM01095[1] Schokowürfel mit Walnüssen
CAM01096[1]CAM01183[1] Marzipankipferl
CAM01097[1] Himbeer-Kokos-Schnitten
CAM01098[1] Springerle (Anis <3 )

 

CAM01112 Möhren-Gnocchi
CAM01121 Nougatsand
CAM01122CAM01186[1] Rote Marzipanherzen
CAM01127 Kokosmakronen
CAM01124 Nougat-Tuffs
CAM01125 Apfel-Gewürz-Cookies
CAM01126 Zimt-Sahne-Sterne
CAM01114 Mohnkekse
CAM01116 Nusstaler mit Haferflocken
CAM01117 Omas Kokosbusserl (alsobei manchen Namen frag ichmich echt…)
CAM01118 Schokostäubchen
CAM01120 Gefüllte Walnussringe

 

CAM01128[1] Schwarz-Weiß-Herzen
CAM01131[1] Bratapfel-Cookies

 

CAM01141[1] Chai-Tee-Kekse
CAM01143[1] Anisplätzchen
CAM01144[1] Biskuit-Rum-Taler
CAM01145[1] Amerikanische Walnusskekse
CAM01146[1] Mandelschiffchen

 

CAM01147[1] Kernige Schokoplätzchen
CAM01148[1] Nougatkipferl
CAM01151[1] Nusssterne
CAM01152[1] Mandel-Gewürz-Plätzchen
CAM01153[1] Baseler Herzen
CAM01158[1] Anis-Knusperchen
CAM01159[1] Naschkränzchen- und brezeln
CAM01161[1] Mandelringe mit Schokoglasur
 CAM01164[1]  Dekorierte Butterplätzchen-der Klassiker schlechthin
 CAM01166[1]  Florentiner
CAM01167[1] Streuselröschen
CAM01168[1] Mandelplätzchen
CAM01169[1] Mandelhörnchen

 

CAM01170[1] Elisenlebkuchen
CAM01171[1] Mandelbögen
CAM01172[1] Gefüllte Honigringe
 CAM01173[1]  Buttermilchkekse

 

CAM01176[1] Vanillekipferl
CAM01177[1] Schachbrettkekse
CAM01179[1] Vegane Triple-Chocolate-Cookies
CAM01180[1] Spitzbuben
CAM01181[1] Zitronenherzen
CAM01298[1]CAM01299[1] Mein Zoo <3
CAM01184[1] Spritzgebäck
CAM01187[1] Schokobrezeln

 

CAM01189[1] Sablés
CAM01190[1] Rumbrötchen
CAM01192[1]CAM01232[1] Whisky-Eyes

 

CAM01200[1] Spekulatius
CAM01201[1] Adventsknabbereien
CAM01202[1] Schoko-Nuss-Sterne
CAM01203[1] Rondjes
CAM01204[1] Spitzkuchen
CAM01205[1] Ischeler Törtchen
CAM01206[1] Rosentaler
CAM01207[1] Kosakentaler
CAM01209[1] Feine Gewürzplätzchen
CAM01210[1] Saftige Honigkrater
CAM01211[1] Kardamonsterne
CAM01212[1] Dicke Kirschtaler
CAM01213[1]  Sirup-Nuss-Taler
CAM01214[1] Braune Macadamiakekse
CAM01215[1] Braune schwedische Kuchen
CAM01216[1] Mandel-Zimt-Blätter
CAM01222[1] Baumkuchen
CAM01223[1] Schwarz-Weiß-Kekse, die zweiten 🙂
 CAM01225[1]  Gebrochene Herzen (bei mir ebenungebrochen 😉 )

 

CAM01226[1] Florentiner, der nächste Versuch, endlichmal nicht so auseinandergelaufen!
CAM01227[1] Nougatstangen
CAM01228[1] Mohnbusserl
CAM01229[1] Sirupstangen
CAM01230[1] Spekulatius
CAM01234[1] Orangen-Spritzgebäck
CAM01235[1] Zedernbrot
CAM01236[1] Spitzbuben, die nächsten 🙂
CAM01237[1] Créme-fraîche-Taler
CAM01239[1] Friesentaler
CAM01241[1] Erdnussbutter-Cookies mit Schokotropfen
CAM01242[1] Englisches Teegebäck
 CAM01244[1]  vegane Zitronenplätzchen

 

CAM01246[1] Cappuccino-Plätzchen
CAM01248[1] Schnelle Anisplätzchen
CAM01249[1] Marzipan-Kirsch-Plätzchen
CAM01250[1] Himbeer/-Pflaumentupfen

 

CAM01251[1] Tannenspitzen
CAM01252[1] Gewürz-Cantuccini

 

CAM01258[1] Capuccino-Mandel-Kekse
 CAM01265[1]  Große Schoko-Cookies

 

CAM01260[1] Merci-Pur-Knusperchen
CAM01266[1] Zimt-Sahne-Cookies
CAM01262[1] Gefüllte Mandelzungen
CAM01264[1] Braune Sirup-Biskuits
 CAM01269[1]CAM01270[1]  Mailänder Kekse

 

 CAM01273[1]CAM01274[1]  Ghana-Taler
 CAM01272[1]  Stollenscheiben
 CAM01276[1]  vegane Erdnussbutter-Cookies(zweiter Lauf)
 CAM01277[1]  Eigentlich Pünktchenkekse, aberKuchenglasur wird zu schnell fest…
 CAM01278[1]  Mandelsterne
 CAM01279[1]  Gefüllte Schokokekse mit Karamell

 

CAM01280[1]  Erdnussrauten
 CAM01281[1]  Capuccino-Kekse
 CAM01282[1]  Schokobrezeln
 CAM01283[1]  Holländisches Kaffeegebäck
 CAM01285[1]  Rondellchen
 CAM01286[1]  Nougatkaros
 CAM01288[1]  Bunte Sterne
 CAM01289[1]  Pik & Kreuz
 CAM01290[1]  Schwedische Kardamonsterne
 CAM01291[1]  Dreierlei mit Schoko
CAM01292[1]  Zimt-Orangen-Knusperplätzchen
 CAM01293[1]  Bratäpfel-Plätzchen
 CAM01294[1]  Herzkekse

 

CAM01297[1] Braune Sirup-Biskuits

 

Der Orden der Schwerter (#2)

Foto: buecher.de

Foto: buecher.de

Der zweite Band beginnt im Königreich Ilfaris. König Perdór und sein Hofnarr Fiorell fachsimpeln über die politischen Entwicklungen des Landes. Dank seines ausgeklügelten Spionagenetzwerkes ist Perdór einer der am besten informiertesten Männer  in ganz Ulldart.

Lodrik kommt nach einigen Schwierigkeiten in der Hauptstadt an. Bei der Testamentseröffnung seines Vaters erfährt er, dass er seine Cousine Aljascja Radka heiraten soll. Natürlich ist er – in Erinnerung an die Erlebnisse in Granburg – nicht begeistert von dieser Idee, muss sich aber dem Willen seines Vaters beugen, wenn er den Frieden wahren will.

Auch auf dem restlichen Kontinent brodelt es. So will Palestan den Kensustrianern den Krieg erklären, da diese die palestanische Flotte versenkt haben. Auch Angor gerät mit Kensustria in Streit.

Lodrik wird offiziell zum Kabcar gekrönt. Dass die Krönung genau dort stattfinden soll, wo vor vielen Jahren die ersten Menschenopfer für den bösen Gott Tzulan durchgeführt wurden, ist von Lodrik ganz bewusst gewählt. Während der Krönung taucht auch Matuc auf, doch wird er, als er gerade sein Attentat ausüben will, von einer umstürzenden Ulldraelstatue getroffen. So lernen sich Lodrik, Nerestro und Matuc kennen.

Belkala, die in einem Kampf gestorben war, steht dank ihres Gottes wieder auf, doch hat sie sich in ein anderes Wesen gewandelt, das Menschenfleisch essen muss. Matuc hat nun genug erlebt – er will auf ein eindeutiges Zeichen von Ulldrael warten, wenn er Lodrik wirklich töten soll.

Dieser macht unterdessen eine gewaltige Änderung durch. Immer, wenn er wütend wird, passieren ungewöhnliche Dinge um ihn herum. Der Höhepunkt findet sich dann in einer gewaltigen Energie, die in Form eines Blitzes aus seiner Hand schießt und mit der er seinen Hof zerstört. Lodrik hat magische Kräfte!

Nerestro von Kuraschka wird von seinem Gott Angor heimgesucht, der ihm befiehlt, Lodrik genau im Auge zu behalten und ihn im Notfall zu töten.

Norina wird schwanger von Lodrik und lebt als seine Geliebte in Ulsar.

Gegen Ende von Band 2 taucht eine Figur auf, die noch viel Unheil anrichten wird: Mortva Nesreca. Er bietet sich als Konsultant für den Kabcar an und da er Lodrik im Umgang mit der Magie unterrichten kann und politisch sehr geschickt ist, fasst Lodrik bald Vertrauen in den Fremden. Aber da ist er allein. Stoiko, Waljakov und Norina sind mehr als misstrauisch gegenüber dieses unheimlichen Mannes.

Den ersten Kampf zwischen Tarpol und Borasgotan kann Lodrik nur gewinnen, als er Sinured wiederauferstehen lässt. Er ist der Kriegsfürst aus vergangenen und dunklen Zeiten. Alle sind entsetzt über diese Handlung, doch Lodrik ist sich sicher, dass er Sinured kontrollieren und ihn ggf. sogar töten kann. Er befiehlt Sinured, alle Länder, die jemals unter Tarpols Herrschaft waren, in seinem Namen zu erobern. Sinured macht sich auf den Weg.

An einem anderen Ort beobachtet Meisterschütze Hetrál, wie die Verbotene Stadt wieder freigelegt und aufgebaut wird.

Aljascha und Lodrik heiraten.

 

Das Zeichen des Dunklen Gottes (#3)

Foto: weltbild

Foto: weltbild

Die angoranische Armee sammelt sich vor der Grenze von Ilfaris und will durch das Land hindurchziehen. Perdór hat sein politisches Geschick genutzt und sein Königreich aus allem herauszuhalten versucht. Beim Kampf zwischen Kensustria und Angor erfaren die Angoraner ihre erste Niederlage.

Lodrik hat Borasgotan vernichtend geschlagen und verbringt nun immer mehr Zeit mit seinem Berater Mortva. Dieser zieht heimlich an allen möglichen Fäden. So hebt er „ausversehen“ den Fehdehandschuh von Nerestro auf und muss nun gegen ihn kämpfen. Er schickt seinen Stellvertreter – Echòmer der Schwarze. Doch der Kampf verläuft nicht fair und Nerestro überlebt nur, weil er einen besonderen Ring von seinem Gott Angor erhalten hat.

Aljascha und Lodrik vollziehen die Hochzeitsnacht und zwischen Lodrik und Norina läuft es immer schlechter. Zu gut versteht es Mortva, das Misstrauen zu schüren. Und auch politisch greift er hart durch – mit Gift bringt er sämtliche Brojaken und Adlige des Landes um.

Lodrik kehrt sich immer deutlicher von Ulldrael ab und wendet sich Tzulan zu, denn dieser Gott ist präsent und verleiht ihm Macht.

Norina überlebt nur durch Glück einen Anschlag von Mortva und verlässt gemeinsam mit Waljakov Ulsar. Das nutzt Mortva, um Lodrik einzureden, die beiden hätten eine Affäre.

Durch Recherchen bekommt Fiorell heraus, dass es sich bei Echòmer um Hemeròc, einem Zweiten Gottm, handelt.

Auch Belkala und Nerestro verlassen nach Drohungen Mortvas die Hauptstadt. Als Nerestro vom Krieg zwischen Angor und Kensustria erfährt, verlässt er Belkala und reist alleine weiter.

Perdór hat unterdessen vom magischen Talent Lodriks gehört und will dieser Sache weiter nachgehen. Es muss noch andere Menschen geben, die dieses Talent haben. Und vielleicht könnte das eines Tages nützlich sein.

Norina, Waljakov, Fatja und Matuc treffen aufeinander. Fatja fasst schnell Vertrauen in Norina und erzählt ihr von der wahren Prophezeiung, die sie bei Lodrik gesehen hat. Dunkle Zeiten kommen auf sie zu. Gemeinsam wollen sie zu Torben Rudgass, damit dieser Norina und das noch ungeborene Kind in Sicherheit bringen kann.

Eine weitere Figur wird eingeführt: Die Bestie Pashtak, die bei dem Aufbau der Verbotenen Stadt hilft. Durch ihn erfährt man, dass die „Bestien“ nicht alle böse sind. Denn er ist auch ein liebender und besorgter Familienvater, nicht ein gedankenloser Anhänger des Dunklen Gottes.

Stoiko ist in Ulsar geblieben, doch nach erfolgreichen Intrigen seitens Mortvas, misstraut ihm Lodrik und lässt ihn ins Gefängnis werfen. Dort lernt Stoiko die kleine Soscha kennen, die das Talent hat, Magie zu sehen.

Aljascha ist schwanger von Lodrik. Mortva überzeugt sie, die Kinder auf jeden Fall zu behalten.

Lodrik hat von dem Aufenthaltsort von Norina erfahren. Er schickt Paktai aus, um sie wieder nach Hause zu bringen. Diese benutzt das Schiff von Kapitänin Varla, um Torben Rudgass und seine Passagiere einzuholen. Als sie auf dem Meer aufeinandertreffen, will Paktai Varla zwingen, das Schiff zu rammen. Während dieses Duells bekommt Norina ihr Kind, wird in einer Truhe versteckt und aufs Meer hinaus geschickt – hauptsache sie entkommt der bösen Gehilfin von Mortva. Waljakov kann den Kampf gegen Paktai für sich entscheiden – sie wird mit Hilfe von Speeren an die Schiffswand genagelt, kurz bevor das Schiff untergeht….

 

 

Oktober 2014

Bücher:

  • Bongard, Katrin: Kissing one more (#3)
  • Gembri, Kira: Wenn du dich traust
  • Jung, Kera: The Unforgivable Words (#1)
  • Oda Eiichiro: One Piece Band 21
  • Oda Eiichiro: One Piece Band 22
  • Oda Eiichiro: One Piece Band 23
  • Oda Eiichiro: One Piece Band 24
  • Oda Eiichiro: One Piece Band 25
  • Sporrer, Teresa: Rockstar weiblich sucht (#4)

 

DVDs:

  • Die Bücherdiebin
  • Underdogs

 Serien:

  • Big Bang Theory Staffel 6
  • Fringe Staffel 5
  • Pretty Little Liars Staffel 2
  • Suburgatory Staffel 1