Monatsarchive: März 2014

Süße Schnecken

Süße Schnecken

  • Zitronenpulver
  • 250g Mehl
  • 100g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 150g kalte Butter
  • 200g Konfitüre (Himbeer, Pflaume, Aprikose …)

Mehl, Zucker, Zitronenpulver und Salz mischen und auf Arbeitsfläche geben.

Mulde eindrücken.

Eigelb hinein geben und Butter in Flöckchen an den Rand.

Verkneten und zu Kugel formen.

Kurz in Kühlschrank.

Ausrollen (zwei Rechtecke).

Jedes Rechteck mit Konfitüre bestreichen und aufrollen.

Rollen in Gefrierfach, damit sie sich gut schneiden lassen.

Rollen in Scheiben schneiden.

Bei 180°C (Ober- und Unterhitze) 12 Minuten (ca) backen.

Nougatring

Nougatringe

  • 250g Mehl
  • 75g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125g Butter
  • 1 Ei
  • 100g geschälte, gehackte Haselnüsse
  • 400 Nuss-Nougat (200g waren es ursprünglich, hat aber nicht gereicht)
  • 400g Vollmilch-Kuvertüre

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Butter und Ei zu einem Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und 15 Minuten kühl stellen.

Teig ausrollen und Ringe ausstechen – hier könnt ihr einen Durchmesser wählen, wie es euch beliebt, wichtig ist, dass aus den größeren Ringen noch kleinere ausgestochen werden 😉

Teigringe bei 200°C (Ober- und Unterhitze) etwa 10 Minuten backen.

Nougat schmelzen und dann abkühlen lassen, damit die Nougatcreme nicht von den Keksen herunterläuft.

Nougatcreme auf Ringe verteilen („schön hoch“, wie ein Kollege so gerne betont).

Haselnüsse auf Nougatcreme verteilen.

Ringe mit geschmolzener Kuvertüre überziehen.

Trocknen lassen und genießen! 🙂

 

 

Genovefa Adams – Volltreffer

Foto: Lovelybooks

Foto: Lovelybooks

Der Klassiker hoch tausend: Helena stößt mit ihrem Einkaufswagen in den eines gutaussehenden Kerls – Tom. Sie ist sofort hin und weg und als er sie nach ihrer Handynummer fragt, scheint alles perfekt zu sein. Dass es sich bei diesem Tom um den Topstürmer des FC Düsseldorf handelt, erfährt sie erst später von ihrer besten Freundin Fabiana. Er ruft sie an und sie treffen sich das erste Mal – ohne dass sie weiß, wer er wirklich ist und ohne dass er erwähnt, dass er eigentlich noch eine Freundin hat. Mit dieser macht er nach dem ersten Date aber sofort Schluss – das weiß aber natürlich die Presse nicht so schnell und Helena erfährt in der Zeitung von Toms Freundin. Aufgrund seiner zahlreichen Lügen gleich zu Anfang der Beziehung bricht Helena den Kontakt ab, doch Tom lässt nicht locker. Er weiß, dass Helena die richtige Frau für ihn ist und versucht alles in seiner Macht stehende, um sie für sich zu gewinnen. Doch genau, als sie sich langsam erweichen lässt, taucht ein Zeitungsartikel auf, dass eine Stripperin von Tom schwanger sei. Was ist dran an diesen Gerüchten? Kann Tom Helena doch noch für sich gewinnen? Und was läuft da zwischen Fabiana und Nick, Toms besten Freund und Fußballkollegen, die beide nicht gerade für ihre Keuschheit bekannt sind…

Das man hier nicht das Non Plus Ultra in den Händen hält, ist glaube ich jedem klar. Eine schnelle und oberflächliche Unterhaltung, mehr leider auch nicht. Die Story war mir leider etwas zu einfach und hatte keinerlei wirkliche Besonderheiten oder Überraschungen. Sogar für einen langweiligen Sonntagabend gibt es bessere Unterhaltung – leider.

3/10