Monatsarchive: Juni 2013

Türkisgrüner Winter

 

Foto: carinabartsch.de

Foto: carinabartsch.de

Es geht weiter mit Elyas und Emely. Tagelang hat Emely nichts von Elyas gehört. Auch Luca schweigt sich aus. Was ist passiert? Hat sie etwas Falsches gesagt oder gemacht? Ihr fällt nichts ein und so erwartet sie gespannt die nächste Party, auf der auch Elyas erscheinen soll.

Die Party verläuft dann jedoch ganz anders, als beide erwartet haben. Zunächst ignoriert Elyas Emely konsequent, sie fängt an, sich frustriert zu betrinken. Total betrunken wird sie von einem Kerl angemacht – was Elyas argwöhnisch beobachtet. Als der Typ seine Chance kommen sieht und Emely mit nach Hause nehmen will, reicht es Elyas und er bringt sie zu sich nach Hause. Im Vollrausch wird Emely auf einmal ganz ehrlich und zum ersten Mal gibt sie zu, dass sie ihn liebt. Und auch er erwidert die Liebeserklärung. Gemeinsam schlafen sie in seinem Bett ein.
Jetzt scheint alles endlich auf ein verdientes Happy End zuzusteuern, doch dann erfährt Emely, wer Luca wirklich ist: nämlich niemand anderes als Elyas selbst. Zutiefst verletzt und sauer beendet sie die junge Beziehung und verschwindet zu ihren Eltern. Der Kontakt zwischen den beiden kommt vollkommen zum Erliegen.
Doch die wahre Liebe lässt sich nicht aufhalten: An Weihnachten treffen sie wieder aufeinander, denn zum ersten Mal seit Jahren kommt Elyas seine Eltern besuchen und die Eltern feiern schon seit langer Zeit dieses Fest gemeinsam. Die Blicke zwischen Elyas und Emely sprechen Bände, doch das gesuchte Gespräch von Elyas endet in einem Disaster und Emely verlässt die Party. Auf dem Weg zum Bahnhof wenige Tage später erhält sie die Fotos von jenem Abend, und auf einem sieht sie Elyas, wie er schläft. Auf einem anderen bemerkt sie, wie Elyas sie ansieht und in diesem Moment muss sie sich eingestehen, dass sie ihn noch immer liebt.
Als dann noch Sebastian, Elyas bester Freund zu ihr kommt und sie auf eine Email und einen Brief anspricht, den Elyas ihr geschrieben haben soll, sieht sie ihren Fehler ein. Die Email war im Spamordner gelandet und der Brief war niemals angekommen. Sofort schreibt Emely Elyas und entschuldigt sich. Doch er antwortet nicht sofort. Eine alte Freundin hat einen Selbstmordversuch begangen und Elyas weicht nicht von ihrer Seite. Emely will jetzt nur noch eins – an seiner Seite sein und fährt sofort zu ihm. Das Happy End erfolgt in dieser Nacht noch nicht, aber sie nähern sich wieder einander an und als Elyas sie etwas später in ihrem Wohnheim besucht, ist das Glück perfekt und Emely und Elyas haben endlich zueinaner gefunden.

Ein würdiger zweiter Teil! Vor allem die Szene rund um das Weihnachtsfest waren einfach nur herzergreifend und schön zu lesen. Ich habe jede einzelne Seite genossen und musste nach der letzten Seite sofort wieder von Vorne anfangen. Danke Carina Bartsch für eine so wunderbare Geschichte voller Ironie, Humor und Liebe 🙂

10/10

 

Juni 2013

Bücher:

  • Doyle, Sir Arthur Conan: The Complete Sherlock Holmes
  • Hinz, Melanie: Durch den Sommerregen
  • Hinz, Melanie: Unerwartet
  • Hinz, Melanie: Nie genug
  • Jung, Kera: Keine wie sie
  • Jung, Kera: Keiner wie er
  • Shakespeare, William: The Complete Plays of Shakespeare
  • Stevenson, Robert: Treasure Island

februar13

Serien:

  • Breaking Bad Season 5
  • Chuck Season 5
  • Dexter Season 5
  • Prisonbreak Season 2
  • Tatortreiniger, Der Season 2
  • The Middle Season 1
  • True Blood Season 5

DVDs:

  • Cars 2
  • Der blutige Pfad Gottes
  • Dinosaurier
  • Große Haie, kleine Fische
  • Kung Fu Panda 2
  • Megamind

Mai 2013

Bücher:

  • Bongard, Katrin: Loving
  • Bongard, Katrin: Junimond
  • Dumas, Alexandre: Les trois mousquetaires
  • Ewa: Verliebt, verlobt, verlogen
  • Fülscher, Susanne: Te quiero. Ich will dich
  • Gleason, Colleen: Medieval Herb Garden Series 1
  • Shelly, Piper: Teamwechsel
  • Tiernan, Cate: Dark Magick. Book Four (Wicca)
  • Tom, Babsy: Zum Glück ein „Pörßenel-Trainer“

 februar13

DVDs:

  • Der gestiefelte Kater
  • Django Unchained
  • Frankenweenie
  • Lincoln

 

April 2013

Bücher:

  • Bold, Emily: Vergessene Küsse
  • Calvin und Hobbes Sammelband 1
  • CLAMP: Tsubasa Chronicle 12
  • Dickens, Charles: Oliver Twist
  • Fülscher, Susanne: Küssen kann schon mal passieren
  • Hebbel, Friedrich: Maria Magdalene
  • Hinz, Melanie: Ungeplant
  • Hoffmann, ETA: Nachtstücke
  • Hoffmann, ETA: Die Serapionsbrüder
  • Hoffmann, ETA: Die Bergwerke zu Falun
  • Hugo, Victor: Der Glöckner von Notre Dame
  • Kafka, Franz: Die Verwandlung
  • Leroux, Gaston: The Phantom of the Opera
  • Meyer, Conrad Ferdinand: Gedichte
  • Storm, Theodor: Gedichte
  • Tiernan, Cate: Blood Witch. Book Three (Wicca)

CIMG7665

Serien:

  •  Dexter Season 1
  • Dexter Season 2
  • Dexter Season 3
  • Dexter Season 4
  • Prisonbreak Season 1
  • The Wire Season 5

DVDs:

  • Gamer
  • Gangs of New York
  • Hotel Transsilvanien
  • Hüter des Lichts
  • Ice Age 4
  • Pitch Perfect
  • Shutter Island
  • Spiderman 1-3

Kirschroter Sommer

Hauptcharaktere: Emely, Elyas, Alex und Sebastian (Freund von Alex)

 

Foto: carinabartsch.de

Foto: carinabartsch.de

Emely und Elyas…. was soll ich mehr sagen? Es sind für mich fast die Charaktere des Jahres 2013. Zumindest, wenn es um das Genre „Liebesroman“ geht. So viel (auch gerne schwarzer und böser) Humor, Charme, Emotionen, da wundert es mich nicht, dass die Bücher beide an einem Wochenende gelesen wurden 🙂 Doch worum geht es?

Emelys beste Freundin Alex zieht wieder nach Berlin. Die Freude ist groß, wenn nicht ein Problem wäre: Die Wohnung, in die Alex zieht, ist die Wohnung ihres Bruders, Elyas. Und den will Emely eigentlich gar nicht sehen – hat er ihr vor einigen Jahren doch brutal das Herz gebrochen. Bereits am ersten Umzugstags treffen die beiden aufeinander und er tut so, als würde er sie nicht mehr wiedererkennen! Die Wut kocht in Emely und sie macht ihr laufend und in köstlichen Kommentaren und Reaktionen Luft. Und auch die nächste Zeit, in der Elyas und Emely immer wieder aufeinandertreffen, ist geprägt von einer sarkastisch-ironischen Atmosphäre. Und warum kann er sie nie in Ruhe lassen? Ständig ist er da, verfolgt sie regelrecht mit seinen teils bissigen, teils auch sehr eindeutigen Kommentaren. Doch dann haben Emelys Eltern einen Unfall und auf einmal zeigt Elyas eine ganz andere Seite. Emely fängt an nachzudenken und während eines DVD Abends finden sich Emely und Elyas auf seinem Bett wieder. Sie reden über die Vergangenheit und stellen fest, dass das, was damals zwischen ihnen vorgefallen war, nur ein riesen großes Missverständnis gewesen ist und dass eigentlich beide über beide Ohren verliebt gewesen sind. Doch Emely will Elyas noch nicht vollständig an sich heranlassen. Zu tief sitzt noch immer der Schmerz von damals. Parallel zu den Entwicklungen mit Elyas taucht noch ein anderer Mann im Leben von Emely auf: Luca, der sie per Email kontaktiert und zwischen denen eine enge Mailfreundschaft entsteht. Ihm erzählt sie alles über sich, Dinge, die sie Elyas niemals erzählt hätte. Während eines Camping-Wochenendes kommen sich Emely und Elyas schließlich endlich näher. Emely lässt die Barrieren, die sie aufgebaut hatte, fallen. Alles scheint gut zu verlaufen, doch als Emely Luca dann erzählt, dass das Wochenende für sie eine Katastrophe gewesen sei , verstummen sowohl Luca als auch Elyas. Was ist da los?

Das Buch hat eigentlich mehr verdient als 10/10 Punkten, aber da dass das Maximum ist, muss ich es dabei bewenden lassen. Carina Bartsch hat sich mit diesem ersten Bestseller wirklich einen Namen gemacht, einen Namen, nach dem ich in Zukunft gerne öfter mal bei amazon gucken werde, ob denn was Neues von ihr auf dem Markt ist.

Zum Abschluss noch ein Zitat – diese Stelle hat mich so zum Lachen gebracht, wie es kaum ein anderes Buch jemals geschafft hat 😉

„Das frage ich mich allerdings auch“, grinste ich und sprang lässig von der Küchentheke, wobei ich vor lauter Lässigkeit ins Stolpern geriet und mit dem Kopf fast in den Kühlschrank rannte. Als wäre das nicht schon peinlich genug gewesen, musste dieser Idiot auch noch schadenfroh lachen. „Die Wohnungstür ist da vorne“, deutete er. „Oder haben wir einen versteckten Aufzug im Kühlschrank, von dem ich nichts wusste?“

 

ABC-Challenge 2013/2014

Dauer: 1.6.2013 – 31.5.2014

Die Challenge ist vergleichsweise einfach: Es geht darum, innerhalb eines Jahres von jedem Buchstaben des Alphabets ein Buch zu lesen.

A – Awakening (Cate Tiernan)

B – Brunnenkinder (James P. Blaylock) / Blut von meinem Blut (Declan Hughes)

C – Charleston Girl (Sophie Kinsella)

D – Durch den Sommerregen (Melanie Hinz)

E – Erstens kommt es anders (Kera Jung)

F – Frankenstein. Das Gesicht (Dean Koontz)

G – (Das) Gedächtnis des Lichts (Robert Jordan); Gottlos (Karin Slaughter)

H – Herrscher des Lichts (Brandon Sanderson); Hunted (P.C.Cast – House of Night); Holunderküsschen (Martina Gercke)

I – Ich vergesse dich niemals (Laure Broschat)

J – Junimond (Katrin Bongard); Jenseits des Windes (Nadine Kühnemann)

K – Keine wie sie (Kera Jung); Keiner wie er (Kera Jung); Keiner wie wir (Kera Jung)

L – Lavender Vows (Colleen Gleason); Lasse (Katrin Bongard)

M –  Märchenmord (Krystyna Kuhn)

N – Nie genug (Melanie Hinz); Numbers (Rachel Ward)

O – One Piece

P – Prinzentod (Beatrix Gurian); (Der) Professor (John Katzenbach)

Q –

R – Rabenmann (Dean Koontz)

S – Stolz und Vorurteil (Jane Austen); Safe Haven (Nicholas Sparks); (Der) Schwarm (Frank Schätzing); (Das) Schwert in der Stille (Lian Hearn)

T – (Der) Traum des Wolfes (Robert Jordan); Touchdown fürs Glück (Poppy J. Anderson); Tschick (Wolfgang Herrndorf)

U – Unerwartet (Melanie Hinz)

V – Verliebt in der Nachspielzeit (Poppy J. Anderson)

W – Wörter durchfluten die Zeit (Bookless 1) (Marah Woolf)

X –

Y –

Z –

 

Resumée:

Wie nicht anders zu erwarten, vier Bücher fehlen, und zwar genau die mit Q, X, Y und Z… Da ich die Challenge noch mal machen werde, werde ich zunächst nach diesen Büchern gucken 😉