Vergraben unter…

 

Herzlich Willkommen 😉

Wie ihr unschwer aus dem Titel erahnen könnt – ich liebe Bücher. Seit gut zwanzig Jahren lese ich sie in Massen – vorher durften sie mir meine Eltern in gleichem Maßstab vorlesen. Es gab für mich früher keinen besseren Satz als: „Du darfst noch ein wenig schmökern.“ (O-Ton meiner Mutter ♥), als es eigentlich schon längst Schlafenszeit für ein kleines Grundschulmädchen war.

Wenn ich nicht gerade auf der Arbeit bin oder mich in ein Buch vergrabe, CIMG0531stehe ich oft in der Küche und probiere neue Backrezepte aus. Egal ob Muffins, Torten, Kekse, Pralinen… momentan durchstöber ich jedes Backbuch/ jede Zeitschrift und verbringe einige Stunden in der Woche in der Küche. Zum Glück habe ich hungrige Arbeitskollegen, die sich über diese Art der Verköstigung mehr als freuen 😉

Das Foto rechts entstand bei einem Schokolade-selber-machen-Kurs in Erding, den ich zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Toller Tag mit genialen Selbstkreationen – seitdem habe ich mir keine Tafel mehr gekauft, sondern immer selber hergestellt 🙂

Jetzt übergebe ich zum Abschluss das Wort an Carlos Ruiz Zafón, der sich mit jeder Seite seines Buches „Der Schatten des Windes“ zu einem meiner neuen Lieblingsautoren entwickelt:

„Jedes einzelne Buch hat eine Seele. Die Seele dessen, der es geschrieben hat, und die Seele derer, die es gelesen und erlebt und von ihm geträumt haben. Jedesmal, wenn ein Buch in andere Hände gelangt, jedesmal, wenn jemand den Blick über die Seiten gleiten lässt, wächst sein Geist und wird stark.“

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.